Über Airbrush Tanning

Fast jeder wünscht sich schöne, natürliche, gebräunte Haut. Leider ist vieles, was bräunt, oft ungesund oder liefert enttäuschende Ergebnisse. Airbrush Tanning, das übrigens nichts mit „Bräunungsduschen gemeinsam hat, ist die Saubere, gesunde Alternative, man kann viel individueller arbeiten und es erzielt eine wunderschöne, gleichmäßige Bräune ohne die Orangetöne, Streifen und unangenehmen Gerüche herkömmlicher Selbstbräuner.

Jeder Hautton ist möglich, von einer leichten Bräune wie bei Jennifer Garner bis hin zu einem kräftigen Bronzeton wie dem bei Eva Longoria.

Airbrush Tanning hat sich in den USA, England und in Australien bereits als äußerst beliebte Beauty –Behandlung etabliert.

Es ist ein offenes Geheimis, dass viele Celebraties ihren perfekten, gebräunten Teint dem Airbrush Tanning verdanken – es gibt einfach nichts Besseres und Gesünderes.

Wie wirkt DHA?
Der bräunende Wirkstoff DHA (Dihydoxyaceton) wird aus pflanzlichem Glycerin gewonnen. Er wird seit 30 Jahren problemlos auf dem deutschen Markt in der Kosmetikindustrie eingesetzt. DHA reagiert mit den freien Aminosäuren und Proteinen auf der Haut und bildet braune Pigmente.

Wie wird die Lotion aufgetragen?
Die Bräunungslotion wird mit einer Airbrush-Pistole als microfeine Zerstäubung fein und gleichmäßig auf die Haut aufgetragen. Eine Haarhaube oder eine spezielle Kabine ist nicht erforderlich, da die Lotion geziehlt auf die Haut aufgetragen wird und kaum Sprühnebel entsteht.

Wann wird die Lotion aufgetragen?
Da die Tanning Lotion ähnlich wie die Sonnenstrahlen auf der Haut, die eigentliche Bräunung bewirkt, kann die Anwendung jederzeit durchgeführt werden. Zur Vorbräunung für den Sonnenurlaub, bis zur Verlängerung der Bräune nach dem Urlaub. Ausßerdem wird diese Methode sehr oft für den Aufbau von Bräunung zu bestimmten Terminen eingesetzt wie z.B. Hochzeit oder anderen Events, bei denen ein optimales Aussehen gefragt ist.